Herbstliches Kürbisgemüse | föger.at
Herbstliches Kürbisgemüse

Herbstliches Kürbisgemüse

Die Blätter fangen sich an bunt zu färben. Man trägt wieder Jacke & Schal. Denkt an heißen Tee, Kakao mit Schlagsahne. Die innere Uhr stellt sich auf gemütliche Abende Dahoam am Sofa ein – vielleicht auch auf eine neue Herbst-Couch von föger? – mit einem Teller Lieblingsgemüse: Kürbis ist angesagt.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Stk. Zwiebel
  • 1 kg Kürbis (Hokkaido, Butternuss, Chestnut, nach Wahl…)
  • 1 Prise Majoran
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Paprikapulver edelsüß
  • 1 Prise Thymian
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Schuss Öl für den Topf
  • 200 ml. Wasser
  • 2 EL Mehl
  • Je nach Geschmack: Sahne zum Abrunden

Das Rezept.

Zuerst werden die Zwiebel und die Knoblauchzehe geschält und dann in grobe Stücke gehackt. Weinen ist an dieser Stelle erlaubt – sofern ein Glas gelber Muskateller uns das Kochen versüßt.

Dann kommt unser Kürbis dran: wir halbieren ihn, entfernen mit einem Löffel – das geht am besten – die Kerne und dann schälen wir die Hälften mit einem Sparschäler oder mit einem scharfen Messer. Anschließend schneiden wir alles in ca. gleich dicke Scheiben: so gelingt das würfelig schneiden am leichtesten. Das Auge isst ja bekanntlich mit!

Wir erhitzen Öl in einem Topf und dünsten nun unseren Zwiebel-Knoblauch-Mix kurz an, bestäuben alles mit Mehl, geben unsere Kürbiswürfel dazu und gießen alles mit Wasser auf. Das feine Aroma wird mit unseren Gewürzen noch verstärkt und je nach Geschmack kann noch etwas Mehl zum Binden verwendet werden.

Das Kürbisgemüse lassen wir ca. 20 Minuten köcheln – bitte das Umrühren nicht vergessen… Ein Schuss – oder zwei – Sahne setzt unserem Vitamingemüse noch das Häubchen auf.

Guten Appetit – Genuss am Sofa – das kann was!

P.S.: für Genießer: hervorragend passt dieses Gemüse auch zur Rosmarin-Honig-Hähnchenbrust und gebratenen Polenta Scheiben.