imm cologne
Einrichtungstrends von der Kölner Möbelmesse

Die imm cologne ist nicht nur die erste Möbelmesse des Jahres, sie ist auch die Größte der Welt. Selbstredend, dass unsere starken Tiroler Einrichtungs.Profis es sich nicht nehmen ließen, sich selbst von den neuesten Interior Trends zu überzeugen, um das ein oder andere Lieblings.Stück dann gleich mit nach Telfs zu nehmen > ins schönste Einrichtungshaus Tirols. 

Nach drei Tagen auf der imm Cologne zeigt sich deutlich, dass der Trend nach Bodenständigkeit und Altbewährtem nicht versiegt. Eher im Gegenteil: Retro, Boho-Stil, Vintage & Mid-Century sind angesagt wie nie.

Organisch, weich und rund  -  2018 zeigt man im Interior wenig Ecken und Kanten. Gemütlichkeit ist die Maxime beim Wohnen. Kord, Samt und Seide lassen die Farbenspiele der Möbel wirken und vereinen sich optimal mit den gefragten Metallelementen, vorzugsweise in warmen Gold-, Messing- oder Kupfertönen, die der Einrichtung eine edle, nostalgische Note verleihen. Massivholz, Altholz und Stein, gerne auch im Materialmix, geben dem Dahoam eine symbolische Stabilität.  

Sand ist das neue Schwarz

Während in den letzten Jahren Schwarz und Anthrazit die Möbelwelt dominierten, greifen die Designer heute wieder gerne auf warme Erdfarben zurück. Matte Grüntöne, Holztöne und zurückhaltende Grauschattierungen bleiben auch heuer wieder unbestrittene Klassiker. Wer Ausschau nach einer Alternative zur Greenery hält, braucht aber nicht lange zu suchen. Von Rosa, Ocker, Brombeer bis hin zu Aquamarin - die Farbpalette zeigt sich wieder in all ihrer Pracht, wovon vor allem die schweren Stoffe und Leder profitieren.

Smart versteckt

Natürlich möchte man im 21. Jahrhundert trotzdem nicht auf die neueste Technik verzichten. Überall finden sich smarte Funktionen, die unser Leben erleichtern - diese entdeckt man allerdings erst auf den zweiten Blick - die technischen Vorzüge werden ganz im Sinne der Gemütlichkeit integriert und dezent gehalten.

Hauptsache gemütlich

Wenn man also 2018 von trendbewusstem Wohnen spricht, wird man am Wohlfühlfaktor nicht vorbeikommen. Daybeds sind ebenso hoch im Kurs, wie der Klassiker Boxspringbetten und warme, hyggelige Einrichtungsaccessoires bleiben auch dieses Jahr wieder unser Pendant zum sonst so hektischen Alltag.  

“Man spürt in den letzten Jahren wieder vermehrt den Wunsch der Einrichter nach Nachhaltigkeit und Qualtität. Der Alltag ist unbeständig und chaotisch - da freut man sich umso mehr auf ein Dahoam, wo man sich einfach wohlfühlt und die Füße hochlegen kann", meint der Föger Einkaufs.Profi Egon Denz.